Der erste Vorhang:

“Der erste Vorhang”:

- Sollte an dieser Stelle seine Erwähnung finden…

Grundsätzlich muss ich zuvor “mit einem Missverständnis aufräumen”:

- Entgegen landläufiger und auch städtegetriebener Ansicht, - ist der “VORHANG ZWISCHEN DEN WELTEN”
- “KEINE FIXE GRENZE”, - obwohl uns das so beigebracht wird…

- Das ist “EINE SCHUTZBEHAUPTUNG EINER GENERATION, - DIE WIRKLICHKEITSMUSTER FESTHALTEN MUSSTE,
- WEIL SIE IN UNGLAUBLICH KURZER ZEIT EINE KRIEGSZERSTÖRTE WIRKLICHKEIT ZU ERNEUERN HATTE”. -
- Um das durchsetzen zu können, musste sie “die Botschaften kürzen”, - weil für exaktere keine Zeit blieb …

Und im Endergebnis erlebten sie tatsächlich “EINE FIX ZEMENTIERTE REALITÄT”, - sie hatten jene auch
“AUS SCHUTT UND ASCHE WIEDERERRICHTET”. -

- Und vermochten folglich “ÜBER KEINE ANDERE AUSKUNFT ZU ERSTATTEN”,
denn: “SIE HATTEN KEINE ANDERE ERLEBT”…

- Schliesslich waren diese Generationen “NICHT MEHR SPIRITUELL INITIIERT, ANDERE ZU SUCHEN”. -

*

Unsere Generation kann sich bereits unfassendere Zusammenhänge leisten,
- “WIR HATTEN AUSREICHEND RAUM IN DER ZEIT, - UND IHN AUCH LANGE GENUG,
UM DEN MATERIELLEN RAUM SELBSTVERSTÄNDLICH GENUG ZU ERLEBEN,
- IN WIEDER “MEHRDIMENSIONAL ERLEBEN ZU KÖNNEN”…

- Das ist es, was wir unseren Vätern und Vorvätern verdanken. -

*

- Der uns am unmittelbarsten begegnende “VORHANG / SCHLEIER ZWISCHEN DEN WELTEN”
ist eben jenes “aus diesen Epochen stammende “WELTGERÜST”, - und es hatte natürlich seine Folgen,
denn: “DIE MASSE EINER WESENHEIT ODER EINER GRUPPE VON WESENHEITEN
FOLGT IMMER DER FORM DER GEGEBENEN WELT”. -

- Das ist evolutiv vorgegeben, - sonst würden wir aussterben. -

- Und darum gibt es überhaupt eine “WELTWIRKLICHKEIT”, EINE “PRIMÄRWIRKLICHKEIT”,
- darum all die nervigen Hoschis…, - weil “WIR UNS OHNE SIE NICHT IM RAUM HALTEN WÜRDEN”. -

. - “DER ERSTE VORHANG DIESER WELT” = “DER SCHLEIER ZWISCHEN DER “VORGEGEBENEN REALITÄT
& “DER DIR ZUGÄNGLICHEN MÖGLICHKEIT, REALITÄT ZU ERSCHAFFEN / ZU SCHÖPFEN, ZU WEBEN UND ZU ERLEBEN”. -

- Es ist sehr wesentlich, dass wir diesen Tatbestand bewusst integrieren. - . - . -

- Denn:

“Unsere Aufgabenstellung” ist es, - “EIN NEUES GERÜST ZU ENTWERFEN”,

- darum sind wir “die Schöpfer dieser Welt”. -

- Adamon. -



Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |

Blog Hosting © 2006-2017 by Interblog.de | Powered by Wordpress | Impressum dieses Blogs